Version 2.1 vom November 2016 

 
1 Anwendungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB") gelten für die Nutzung des IT-Webshops (www.itwebshop.ch), die Registrierung im IT-Webshop sowie den Erwerb von allen Produkten über den IT-Webshop. Andere AGB (z.B. AGB des Kunden) oder Regelungen aus bestehenden Verträgen zwischen Swisscom und dem Kunden gelangen auf die Bestellungen im IT-Webshop nicht zur Anwendung. Vertragspartnerin des Kunden ist Swisscom (Schweiz) AG, mit Sitz in Ittigen, Alte Tiefenaustrasse 6, CH-3050 Bern (nachfolgend: "Swisscom").


2 Registrierung im IT-Webshop

Der IT-Webshop richtet sich ausschliesslich an Unternehmen und Organisationen mit Sitz in der Schweiz. Registrierungsanfragen werden von Swisscom manuell geprüft. Die automatisch nach Ausfüllen der Registrierung verschickte E-Mail stellt noch keine verbindliche Registrierungsbestätigung dar. Der Kunde ermächtigt Swisscom, über ihn Auskünfte zu seiner Bonität und ähnliche Informationen (z.B. Handelsregisterauszug) bei ihm oder bei Dritten einzuholen. Es besteht kein Anspruch auf eine Registrierung im IT-Webshop. Es obliegt alleine dem Ermessen von Swisscom, ob sie die Registrierung bestätigt oder - ohne Begründungspflicht - ablehnt. In der Regel erfolgt die Antwort innert einem Arbeitstag ab Eingang der Registrierungsanfrage. Bei erfolgreicher Registrierung wird der Kunde nach Ermessen von Swisscom in eine Kundenkategorie eingeteilt. Ab diesem Zeitpunkt sind die für ihn geltenden Preise ersichtlich und der Kunde kann Bestellungen tätigen.

Swisscom darf davon ausgehen, dass die in der Registrierung angegebene Kontaktperson (Name und E-Mail-Adresse) berechtigt ist, den Kunden rechtsgültig zu vertreten (Anscheinsvollmacht), diese AGB im Namen des Kunden zu akzeptieren und für ihn Bestellungen zu tätigen. Swisscom ist berechtigt, nicht aber verpflichtet, jederzeit generell oder im Zusammenhang mit einzelnen Bestellungen schriftliche Bestätigungen der gemäss Handelsregisterauszug zeichnungsberechtigten Personen zu verlangen. Bei allfällig fehlenden oder ungenügenden Bevollmächtigungen verpflichtet sich die in der Registrierung angegebene Kontaktperson persönlich und hat Swisscom schadlos zu halten.

Die registrierten Accounts sind personenbezogen. Jedes Unternehmen kann grundsätzlich für beliebig viele seiner Mitarbeitenden Accounts beantragen, wobei jede Unternehmens-E-Mail-Adresse nur für einen Account verwendet werden kann. Der Kunde verpflichtet sich, die Accounts nicht anderen Personen zugänglich zu machen und die angezeigten Preise vertraulich zu behandeln. 


3 Bestellung und Lieferung

3.1 Vertragsabschluss
Die Angaben im IT-Webshop stellen keine verbindliche Offerte, sondern eine Einladung zur Offertstellung an den Kunden dar. Fotos und Abbildungen dienen zur Illustration und sind nicht vertragsbindend. Nach erfolgter Bestellung erhält der Kunde eine Bestelleingangsbestätigung von Swisscom.  Diese führt nicht automatisch zu einem Vertragsschluss. Swisscom prüft die eingegangenen Bestellungen innert nützlicher Frist. Sie kann Bestellungen ohne Angabe von Gründen ablehnen oder dem Kunden alternative Produkte oder Preise anbieten. Erst mit der Auftragsbestätigung durch Swisscom kommt der Vertrag zustande. Die Produkte sind ausschliesslich für die geschäftliche Nutzung durch den Kunden vorgesehen. Der Weiterverkauf sowie die Bestellung für Privatpersonen oder zugunsten Dritter ist untersagt.   

3.2 Änderung von Bestellungen
Es besteht grundsätzlich kein Anspruch des Kunden, nach getätigter Bestellung, diese abzuändern oder zu stornieren. Nimmt Swisscom dennoch solche Änderungswünsche entgegen, ist sie berechtigt, dem Kunden die ihr gegenüber den Lieferanten entstehenden Kosten sowie eine Administrationspauschale von CHF 60.- pro Bestellung in Rechnung zu stellen. Ausgenommen davon sind Fälle, in denen der Anstoss zur Bestellungsänderung von Swisscom ausging. 
 
3.3 Lieferfristen
Die Angabe von Lieferzeiten und -terminen durch Swisscom entspricht einem Richtwert, der von externen Lieferanten abhängig und somit unverbindlich und ohne Gewähr ist. Swisscom ist bemüht, allfällige Lieferverzögerungen dem Kunden mitzuteilen. Wird der angegebene Liefertermin um mehr als 60 Kalendertage überschritten, ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Swisscom kann ihrerseits vom Vertrag zurücktreten, wenn eine Lieferung durch die entsprechenden Distributoren nicht mehr innert vernünftiger Frist möglich erscheint. In beiden Fällen werden allfällige vom Kunden geleistete Vorauszahlungen ohne Zinsen zurückerstattet. Weitere Ansprüche des Kunden werden vollumfängliche wegbedungen. 

3.4 Versand
Lieferungen erfolgen ausschliesslich an eine Kunden-Adresse in der Schweiz. Die Versandgebühren sind im Kaufpreis inbegriffen. Bei Bestellungen bis zu einem Warenwert von CHF 300.- erhebt Swisscom einen Kleinmengenzuschlag von CHF 15.-.


4 Prüfung, Rückgaberecht, Gewährleistung

4.1 Prüfpflicht / Dead on Arrival
Äusserlich erkennbare Beschädigungen an gelieferten Produkten müssen beim Warenempfang sofort sprich gleichentags an Swisscom (gemäss auf dem Lieferschein aufgedruckten Kontaktangaben) angezeigt respektive gemeldet werden. Andernfalls verwirken allfällige Ansprüche im Rahmen einer allfällig bestehenden Transportversicherung. Andere offene Mängel an den gelieferten Produkten sind innerhalb von 5 Tagen nach Warenempfang an Swisscom (gemäss auf dem Lieferschein aufgedruckten Kontaktangaben) zu melden, andernfalls gelten die Lieferung bzw. die Produkte als genehmigt.

4.2 Rückgaberecht und Falschlieferungen
Es besteht grundsätzlich kein Rückgaberecht für vertragsgemäss gelieferte Produkte. Stimmt Swisscom ausnahmsweise einer Rückgabe eines Produkts zu, ist sie berechtigt, dem Kunden die Versandkosten für den Versand an den Kunden sowie eine Administrationspauschale von CHF 50.- in Rechnung zu stellen. Das Produkt ist in diesem Fall durch den Kunden in ungeöffneter Originalverpackung innert 5 Arbeitstagen auf seine Kosten und Gefahr an die von Swisscom vorgängig angegebene Adresse zu liefern. Von einer Rückgabemöglichkeit auf jeden Fall ausgeschlossen sind jegliche Software, Care-Packs, Beamer, Overhead-Projektoren, Papier sowie Artikel, die auf Kundenwunsch speziell beschafft oder gefertigt wurden. 
Das obenstehende Verfahren gilt bei von Swisscom bestätigten Falschlieferungen analog, wobei Swisscom in diesem Fall die Versandkosten übernimmt. 

4.3 Gewährleistung
Bezüglich Gewährleistung und Garantie gelten abschliessend die Bedingungen des jeweiligen Lieferanten/Herstellers. Sie gelten direkt gegenüber dem Kunden. Swisscom selbst schliesst im gesetzlich zulässigen Umfang jegliche Gewährleistung aus. Sie unterstützt den Kunden im Falle eines Defekts bei der Abwicklung der Reparatur oder des Austauschs, indem sie dem Kunden RMA-Formulare und/oder entsprechende Kontaktadressen des Herstellers oder Servicepartners mitteilt. Weitere Ansprüche des Kunden gegenüber Swisscom bestehen nicht.
Der Kunde verpflichtet sich zur Einhaltung der mit den Produkten einhergehenden Nutzungsbedingungen, wie z.B. Sicherheitsanweisungen, Angaben zur Betriebsumgebung etc.


5 Vergütung  

5.1 Preise und Zahlungskonditionen
Sämtliche Preise in allen Angeboten und Verträgen der Swisscom verstehen sich grundsätzlich netto in Schweizer Franken (CHF) ohne Skontoabzüge, ohne Rabatte und exklusive Mehrwertsteuer (MwSt.) – soweit auf der Bestellbestätigung nicht explizit anders deklariert. Es können zusätzlich öffentliche Gebühren und Abgaben anfallen. Diese sind vom Kunden zu tragen.
Grundsätzlich erfolgt der Versand gegen Rechnung. Diese ist vom Kunden innerhalb von 30 Tagen seit Rechnungsstellung (Rechnungsdatum) zu bezahlen. Swisscom ist jedoch in allen Fällen nach ihrem Ermessen berechtigt, Vorauskasse für den ganzen oder einen Teil des Auftragswerts zu verlangen sowie erneute Lieferungen von der Bezahlung aller offenen Rechnungen abhängig zu machen. Mit Ablauf der 30-tägigen Zahlungsfrist überschritten, gerät der Kunde ohne Weiteres (d.h. ohne Mahnung) in Zahlungsverzug und schuldet der Swisscom ab diesen Zeitpunkt einen Verzugszins gemäss den gesetzlichen Bestimmungen. Jede Zahlungsaufforderung kann dem Kunden mit CHF 30.- in Rechnung gestellt werden. 

5.2 Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleibt die Ware Eigentum der Swisscom bzw. des entsprechenden Lieferanten. Die Ware darf vom Kunden weder verpfändet noch zur Sicherheit übereignet werden. Swisscom bzw. der entsprechende Lieferant kann die gelieferte Ware jederzeit in das Eigentumsvorbehaltsregister am Sitz/Wohnsitz des Kunden eintragen lassen. Für Schäden, die der Swisscom oder dem entsprechenden Lieferanten deshalb entstehen, weil sie die noch nicht vollständig bezahlte Ware vom Kunden nicht mehr aus Besitz oder Eigentum zurückfordern können, ist der Kunde vollumfänglich haftbar.

5.3 Verrechnung
Eine Verrechnung von Forderungen des Kunden gegenüber Swisscom ist nur mit schriftliche Zustimmung von Swisscom gestattet.


6 Datenschutz und Beizug Dritter

Beim Umgang mit den über den Webshop ausgetauschten Daten hält sich Swisscom an die geltende Gesetzgebung, insbesondere an das Datenschutzgesetz. 
Im Rahmen ihrer Leistungserbringung erhebt, speichert und bearbeitet Swisscom auch Personendaten der Nutzers des Webshops, die bei der Registrierung, im Rahmen einer Bestellung oder in Formularen bekanntgegeben werden sowie Angaben über die Nutzung der Dienste und Funktionen im IT-Webshop, wie Zeitpunkt, Dauer und Häufigkeit der Nutzung, Name der aufgerufenen Seite, die IP-Adresse und das Betriebssystem des Computers oder mobilen Endgeräts des Nutzers, Warenkorbinhalte, Clicks auf Inhalte sowie Art und Weise der Nutzung der Dienste. 

Diese Daten werden durch Swisscom für die Gewährleistung des Betriebs und der Weiterentwicklung des Webshops bearbeitet. Dabei werden die Daten aus der Nutzung analysiert und ausgewertet, um das Business Center nutzerfreundlicher und effektiver zu gestalten, die Kundenbeziehung zu pflegen und dem Kunden abgestimmte Empfehlungen und Angeboten zu unterbreiten oder im Webshop anzuzeigen. 

Swisscom darf zur Bereitstellung und zum Betrieb des Webshops sowie zur Erfüllung der Leistung Hilfspersonen und Dritte (insbesondere Subunternehmer) im In- und Ausland bzw. Mitarbeitende von diesen Hilfspersonen und Dritten beiziehen. Dabei können die über den Webshop ausgetauschten Daten zum Teil von diesen Unternehmen eingesehen und entsprechend der Zusammenarbeit zweckgebunden bearbeitet werden. Auch bei einer Übertragung an Dritte, insbesondere ins Ausland, hält sich Swisscom an die diesbezüglichen Vorschriften des schweizerischen Datenschutzgesetzes. 

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass bei einem Zugriff auf den Webshop via Internet Daten (auch verschlüsselte) regelmässig und unkontrolliert grenzüberschreitend übermittelt werden. Dies gilt auch, wenn der Zugriff aus der Schweiz stattfindet. 

Der Kunde nimmt zur Kenntnis und akzeptiert, dass Swisscom Log-Dateien erhebt, speichert und bearbeitet. Diese Dateien werden für die Erbringung der Dienstleistungen sowie für die Abwicklung und Pflege der Kundenbeziehung, namentlich die Gewährleistung einer hohen Dienstleistungsqualität benötigt.

Swisscom kann im Webshop Cookies, Tracking- und Analysetools von Drittanbietern einsetzen. Die durch den Einsatz dieser Technologien und Tools erhobenen Daten werden auf Server der Drittanbieter übermittelt, die sich je nach Anbieter auch im Ausland befinden können. Die Übermittlung dieser Daten erfolgt unter Kürzung der IP Adressen, wodurch die Identifikation einzelner Endgeräte verhindert wird. 

Die eingesetzten Cookies-, Tracking- und Analysetools können über die Funktionen im Browser des Endgerätes gelöscht oder blockiert werden. Dadurch können jedoch gewisse Informationen nicht angezeigt oder Funktionen nicht oder nicht einwandfrei genutzt werden. 

Informationen zu den von Swisscom eingesetzten Tools und Technologien solcher Drittanbieter mit Angaben zu den Anbietern, zum Zweck der jeweiligen Tools und weiteren Möglichkeiten deren Einsatz zu verhindern sind auf der Einstiegsseite zum Webshop unter der Rubrik Datenschutz verlinkt.


7 Immaterialgüterrechte

Die auf Websites, Produkten, Dokumenten und Daten erwähnten Markennamen und eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum von Swisscom oder der jeweiligen Hersteller. Swisscom macht den Kunden ausdrücklich darauf aufmerksam, dass das illegale Kopieren, Herunterladen und Weiterverarbeiten von Daten aus ihrem Internet-Angebot untersagt ist und verfolgt werden kann. 
Sowohl für in Produkte integrierte wie auch für selbständige Software gelten die einschlägigen Lizenzbedingungen des Herstellers oder der berechtigten Dritten direkt zwischen dem Kunden und dem Lizenzgeber. Der Kunde verpflichtet sich, diese vorbehaltlos zu akzeptieren und einzuhalten.
Gegenüber allfälligen Ansprüchen Dritter aus Immaterialgüterrechtsverletzungen hält der Kunde Swisscom schadlos und er übernimmt allfällige Rechtsstreitigkeiten mit dem Dritten auf erstes Verlangen durch Swisscom. 


8 Haftung

Swisscom haftet für absichtlich und grobfahrlässig verursachte sowie für Personenschäden unbegrenzt, sofern sie nicht beweist, dass sie kein Verschulden trifft. In allen anderen Fällen ist die Haftung von Swisscom soweit gesetzlich zulässig ausgeschlossen. In keinem Fall haftet Swisscom für indirekte und Folgeschäden (wie insb. Daten- und Reputationsverluste, entgangenen Gewinn und Ansprüche Dritter).

Swisscom macht darauf aufmerksam, dass die Nutzung, Ansicht und Weiterleitung von Daten ihrer Internetangebote freiwillig und auf eigene Gefahr geschieht. Weder Swisscom noch von der Swisscom beauftragte Drittunternehmen bzw. deren Hilfspersonen garantieren die Richtigkeit oder Vollständigkeit von Angaben im IT-Webshop sowie die Einhaltung von Vertraulichkeit im Zusammenhang mit dem Transport von Daten über das Internet. Swisscom haftet weder für irgendwelche Fehlleistungen des IT-Webshops oder des Internets (z.B. Datenverlust, Virenbefall etc.) noch für irgendwelchen Missbrauch durch Dritte. 


9 Schlussbestimmungen

9.1 Erlöschen der Erfüllungspflicht der Swisscom
Wird der Kunde insolvent oder zahlungsunfähig und/oder wird über ihn ein Insolvenzverfahren eröffnet, so entfällt jegliche Leistungspflicht von Seiten von Swisscom, egal, in welchem Erfüllungsstadium sie sich befindet und sie kann entscheiden, wie und ob sie die vertragliche Leistung noch erbringen möchte. Ebenfalls entfällt jegliche Leistungspflicht von Swisscom, wenn aus dem Verhalten des Kunden hervorgeht, dass er seine vertraglichen Pflichten nicht einhalten wird. 

9.2 Salvatorische Klausel
Sollte sich eine Bestimmung dieser AGB für nichtig oder ungültig erweisen, tangiert dies die restlichen Bestimmungen oder den Bestand des Kaufvertrags nicht. Diese bleiben unverändert bestehen und behalten ihre Gültigkeit. Die nichtige Bestimmung ist so zu ergänzen, dass der Sinn des Vertrages im Ganzen und in seinem Zusammenhang erhalten bleibt. 

9.3 Änderungen, Gültigkeit, Gerichtsstand, Rechtswahl
Von diesen AGB abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftlichkeit und der Zustimmung beider Parteien. Sie gelten nur, wenn explizit auf diese AGB Bezug genommen wird. Als Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit der vorliegenden Vertragsbeziehung der Parteien, d.h. dem Rechtsverhältnis aus den Einzel- und Basisverträgen einschliesslich dieser AGB wird ausschliesslich Zürich vereinbart. Vorbehalten bleibt die Einreichung einer Streitverkündungsklage der einen gegen die andere Partei am Gericht der Hauptsache, jedoch nur, wenn sich dieses Gericht der Hauptsache in der Schweiz befindet.